Geschichte

Die Geschichte der Sektion Rodeln

Rodeln hat in Latzfons Tradition. Viele von uns erinnern sich sicherlich noch an die abenteuerlichen Rodelrennen vom Blasegger bis ins Dorf, von Groaßhilba bis Föhrwand, vom Nöckl bis Mühlbach usw. War es anfangs eine Dorfgaudi, an der Jung und Alt teilnahmen, entwickelte sich der Rodelsport allmählich weiter; findige Tüftler entwickelten die Rodel weiter und sicherten sich so wertvolle Vorteile, ebenso standen die Straßen durch die Zunahme des motorisierten Verkehrs nicht mehr für Rodelrennen zur Verfügung, sodass eigene Rodelbahnen, zuerst bei Schoadl bei der Zalter Säge und schließlich die neue aktuelle Rodelbahn bei Steineben gebaut wurden. Unermüdlich wurde diese Rodelbahn, unter der Leitung des damaligen Sektionsleiters und späteren Sportvereinspräsidenten Sepp Oberrauch aus- und umgebaut, mit Beschneiungsanlage ausgestattet und präsentiert sich heute als wohl eine der professionellsten Rodelbahnen Südtirols, vielleicht sogar Europas! Gleichzeitig wurde ein zeitgemäßes Vereinslokal mit Schankbetrieb aufgebaut, worin sich Athleten und Zuschauer aufwärmen und verpflegen können. Die Sektion Rodeln wurde 1984 gegründet.