SG Latzfons-Verdings

SG Latzfons-Verdings

In Latzfons hat der Fußballsport relativ spät Einzug gehalten, aber nichts desto trotz war man von Anfang an mit viel Begeisterung dabei. Zuerst trafen sich die Kinder und Jugendlichen auf Strassen und Plätzen, haben sich die Tore selbst zusammengebaut und sind dem runden Leder nachgerannt. Es war die Zeit anfang der 70er Jahre, es gingen einige Fensterscheiben zu Bruch und bei den Eltern kam meist keine Freude auf.

Von 1970-1978 nahmen bunt zusammengewürfelte Mannschaften an Tunieren und Freundschaftsspielen teil, die meist ganz kurzfristig angesagt wurden. 1978 wurde erstmals beschlossen beim Fußballverband eine Mannschaft zu melden und an einer geregelten Meisterschaft teilzunehmen. Die Initiatoren waren: Peter Torggler, Simon Hasler, Toni Torggler (Nussbaumer), Peter F. Rauter, Walter Prantner und Bartl Hasler. Damals musste man noch in Klausen trainieren und spielen, da es in Latzfons noch keinen Fußballplatz gab. Man beendete die Saison auf einen starkem 4. Rang (Siehe Tabelle).

Anfang der 80er Jahre wurde der Sportplatz in Latzfons erbaut und der Fußball bekam einen neuen Aufschwung. Immer mehr Jugendliche konnten sich für den Ballsport begeistern. Es wurden Nachwuchsmannschaften gegründet, die sich aus Latzfonser, Verdingser und Garner Jugendlichen zusammensetzten.

Zahlreiche Titel konnten errungen werden (u.a. A-Jugend Landesmeister 1986/87). Leider wurde beim Bau des Fußballplatzes die eigene sportliche Entwicklung unterschätzt. Man konnte sich bei der Planung nicht vorstellen, so schnell in der Landesliga zu spielen, für welche der Platz mit 100 Meter Länge und 50 Meter Breite zu klein ist.

In der Saison 1988/89 wurde der Aufstieg in die 2. Amateurliga geschafft (Spielertrainer Rauter Peter Ferdinand). Auch im Nachbardorf Verdings kam immer mehr Fußballbegeisterung auf und man gründete eine eigene Mannschaft. Die Rivalität zwischen den beiden Nachbarschaftsorten steigerte sich anfangs mehr und mehr und es kam zu zahlreichen hart umkämpften Derbys. Schließlich besann man sich aber eines besseren und erkannte, dass man mit gezielter Zusammenarbeit viel mehr erreichen kann als auf getrennten Wegen. Nachdem sich die Zusammenarbeit der beiden Sportvereine Latzfons und Verdings im Bereich Jugendarbeit als sehr erfolgreich erwiesen hatte, wurde deshalb im Frühjahr 1992 der Entschluss gefasst, die Zusammenarbeit auf die gesamte Sektion Fußball auszudehnen: Die Spielgemeinschaft Latzfons/Verdings wurde gegründet.

Es folgte auf Anhieb der Aufstieg in die erste Amateurliga. Im 15.Meisterschaftsjahr (1988/89) gelang es dem Trainergespann Stuefer Franz und Klammer Ferdinand eine Mannschaft zu formen, die über die gesamte Saison hindurch den Spielrhythmus bestimmte.

Doch damit nicht genug: Am 31.Mai 1995 – im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der 1.Amateurliga Kreis D gegen Mühlbach/Vals – wurde im Elfmeterschießen erstmals der Aufstieg in die Landesliga geschafft. Die Mannschaft von Trainer Stuefer Franz stellte die hiesige Fußballwelt auf den Kopf, vor allem da der Kader wiederum ausschließlich aus einheimischen Spielern bestand. Man stieg am Ende wieder ab.
Die Meisterschaft 2001/2002 und brachten erneut den Aufstieg in die Landesliga. Einen kleinen Dämpfer gab es lediglich in den Jahren 2002-2004 als man aufgrund eines Generationenwechsels bis in die 2. Amateurliga abstieg. Doch danach ging es wieder steil berauf. Seit dem letzten Aufstieg in die Landesliga 2006/2007 kämpft unsere SG dort trotz kleinem Budget bis zur Saison 2012/13 erfolgreich gegen den Abstieg und schaffte es sich sechs Jahre dort zu halten! Dies war ein riesen Erfolg.
2013/14 geht es nun wieder vorläufig in der 1. Amateurliga weiter.